Für mich steht Transparenz in der Politik ganz weit oben. Deswegen möchte ich Ihnen hier einen Eindruck dessen geben auf was Sie sich mit mir einlassen werden. Ich bitte Sie um Ihr Vertrauen bei der Kommunalwahl am 15. März. 2020 und Ihre Stimme für mich als Landratskandidat sowie auf der Kreistagsliste auf Platz 2 der FDP und ebenso für den Stadtrat in Vilshofen!

 

Gesundheit
  • Kreiskrankenhäuser erhalten
  • Unterstützung das Klinikum Passau zum Maximalversorger auszubauen
  • Unterstützung einen Medizincampus in Passau zu schaffen, um
    • Mittel- bis Langfristig dem Landärzte Mangel entgegen zu treten
    • Gut bezahlte Arbeitsplätze im medizinischen Umfeld zu schaffen
    • Durch eine gute und zukunftssichere medizinische Versorgung die Region attraktiver für junge Menschen und Familien zu machen
  • Verbesserte Barrierefreiheit bei allen Kreiseinrichtungen
Mobilität
  • Allgemein
    • Erstellung eines integrierten Verkehrskonzeptes für alle Verkehrsmittel
    • Mitfahrgelegenheiten und Mitfahrerbänke fördern
  • ÖPNV
    • Höhere Taktung auf Bus und Schiene
    • Ringlinien schaffen um unnötige und weite Umwege über Vilshofen/Passau zu vermeiden
    • Verfügbarkeit am Wochenende und in den Abendstunden ausbauen
    • Landkreisübergreifende Vernetzung des ÖPNV
    • Kostenfreie Pendlerparkplätze mit ausreichend Stellplätzen 
    • Querverbindungen zwischen Knotenpunkten schaffen statt Sternförmiges
    • Strecke Passau-Mühldorf über Pocking Zukunftsfit machen mit
      • Elektrifizierung für Klimaschutz
      • Über-/Unterführungen statt (un-)beschrankter Bahnübergänge zur Reduzierung der Fahrzeiten und Lärmbelästigung der Anwohner 
      • 2-gleisiger Ausbau mit langfristigem Ziel einen S-Bahn Verkehr zu ermöglichen
    • Strecke Passau-Plattling
      • Einsatz modernster Signalisierungstechnik um einen reibungsloseren Betrieb zu ermöglichen
      • Reaktivierung der Haltepunkte Schalding, Sandbach, Pleinting und Künzing und Einsatz einer RB mit Zielsetzung diese langfristig zur S-Bahn auszubauen
    • Einsatz zur Reaktivierung der Ilztalbahn
    • Besseres & attraktiveres Angebot schaffen:
    • Ausbau der Schieneninfrastruktur
  • Individualverkehr
    • Oberste Priorität hat der Erhalt der bestehenden Infrastruktur um langfristig Millionengräber zu vermeiden
    • Neubaustrecken wo es Sinn ergibt mit verstärktem Augenmerk darauf, ob damit nicht andere Strecken zur Reduzierung des Flächenverbrauchs und der Unterhaltskosten zurückgebaut werden können 
    • sichere Radwege an viel befahrenen Straßen schaffen
    • LKW-Durchfahrtsverbote bei Umgehungsmöglichkeiten schaffen und durchsetzen sofern hier vor Ort konkreter Handlungsbedarf besteht
    • CO2-effizienten Fuhrpark im Landratsamt
Bildung und Schule
  • Bildung auf höchsten Niveau ist das Beste was wir für die uns nachfolgenden Generationen tun können! Lasst uns Maßnahmen ergreifen, die dies nicht vom Geldbeutel der Eltern abhängig machen! Deswegen:
    • Schulwegkostenfreiheit für alle Schüler bis einschließlich zur 13. Jahrgangsstufe - ohne Wenn und Aber - 
    • Nachmittagsbetreuung/Hort-Angebot ausbauen
    • Nachhaltige Finanzierung der Ganztagsangebote
  • Daneben:
    • Gemischte staatliche Realschule in Vilshofen etablieren. Eine nach Geschlechtern getrennte und kirchliche Schulbildung ohne staatliche Alternative vor Ort ist aus der Zeit gefallen und behindert eine zukunftsfähige Schulbildung mit der Offenheit für möglichst viele Zweige (technisch, hauswirtschaftlich,...)
    • Konsequente Fortführung von laufenden Sanierungs- und Modernisierungsvorhaben
    • Lehrerfortbildung zur Digitalisierung
    • Schulbusse bestmöglich ins Verbundsystem integrieren
Bauen & Wohnen
  • Ziel: mehr und zügiger Wohnraum schaffen, damit Wohnen bezahlbar bleibt
    • Konzepte erarbeiten um Wohnungs- und Gewerbeimmobilienleerstand dauerhaft zu reduzieren
    • zügige Umsetzung der Verfahren - Bürokratieabbau - elektronische Antragseinreichung
    • Ausschreibungs- und Vergabeprozess präziser und praxisnäher gestalten, um Mehrkosten zu minimieren
    • Wirtschaftlichkeitsbetrachtung der Nutzung/Folgekosten
    • in den Gemeinden:
      • Stellplatzschlüssel überarbeiten um Laternenparken nachhaltig mit insb. Ziel E-Mobilität, Verkehrssicherheit und Landschaftsbild entgegenzuwirken
Ehrenamt & Soziales
  • Freiwilligendienste im Landkreis weiter stärken und würdigen
  • Ehrenamt stärken und Ehrenamtskarte ausbauen. Mehr Anerkennungsstellen schaffen, und verstärktes Augenmerk auf Diversität und die junge Generation setzen!
  • Unterstützung der Gemeinden bei der Errichtung von Mehr-Generationen-Einrichtungen
Jugend
  • Jugendkreistag einführen und Jugendbeteiligung vorantreiben
  • Schaffung einer Stelle für Demokratiebildung
  • Erhalt von Jugendkulturstätten und Unterstützung von Weggehmöglichkeiten im ländlichen Raum
  • Treffpunkte für junge Menschen schaffen, junges Leben im Landkreis Passau unterstützen
  • Stärkung des Kreisjugendringes
  • Etablierung eines Arbeitskreises aus Jugendkreisräten, regulären Kreisräten und Verwaltung zur Erarbeitung von Verbesserungspunkten
  • Einführung eines Willkommenspaketes für Jugendliche bei Erreichen des 17.-Lebensjahres welches Ihnen kurz und prägnant die Zuständigkeiten der verschiedenen politischen Ebenen von Kommune über den Kreis bis hin zu Bund und Europa näherbringt, die jeweiligen Wahlmodalitäten aufzeigt und über die nächsten Wahltermine informiert
  • die politische Bildung und Vernetzung von Kreiseinrichtungen und Jugendlichen weiter zu fördern und zu stärken
  • regelmäßig Kinder- und Jugendumfrage durchführen
  • Stärkung des Schwimmunterrichts mit ausreichend Schwimmkurse im Landkreis sowie in den Gemeinden Ausdehnung der Öffnungszeiten damit auch berufstätige nach Feierabend bis mind. 22 Uhr die überdachten Badeeinrichtungen nutzen können
  • Einsetzen für die Absenkung des Wahlalters auf 16 Jahre
Bürgerfreundliche Verwaltung & Transparenz
  • Digitalisierung leben
    • Landratsamt als Vorreiter für digitale Behördengänge
    • einfacheren digitalen Zugang zu den Einrichtungen des Landratsamtes
    • Online-Terminvereinbarungen
    • die Möglichkeiten von DE-Mail nutzen, um postalisch versandte Behördenkommunikation zu reduzieren
  • Bürgerfreundliche Verwaltung
    • Langer Behördentag: Ausdehnung der Öffnungszeiten an mindestens einem Tag nach 18 Uhr - auch in den Gemeinden
    • Relevante Themen für Wirtschaft, Soziales und Tourismus mehrsprachig anbieten
    • Moderne Zahlungsmittel am Landratsamt zur Gebührenzahlung zulassen
    • Einen Bürgerbrief in allen Gemeinden für Neubürger und Neu-Wahlberechtigten. In diesem soll auf alle wesentlichen Einrichtungen, Sprechstunden und Beteiligungsmöglichkeiten hingewiesen werden.
  • Transparenz schaffen
    • Öffentliche Sitzungen live übertragen und online in einer Mediathek bereitstellen
    • Veröffentlichung sämtlicher Protokolle und Dokumente der Sitzungen des Kreistages und seiner Ausschüsse sofern sie in öffentlicher Sitzung besprochen wurden
    • Informationsfreiheitssatzung schaffen
    • Haushalt veröffentlichen
Wirtschaft
  • Verstärkte Gemeindekooperationen bei Gewerbegebieten mit Ausbau zeitgemäßer Infrastruktur
  • Gezielte Anwerbung von innovativen Unternehmen
  • Verstärkte Vernetzung der Universität Passau und den umliegenden Hochschulen
  • Unternehmensgründungen in der Region aktiver fördern durch beispielsweise:
    • Gründertage
    • Auslobung eines Gründerpreises
    • Bessere Abstimmung, Ausweitung und Unterstützung der Beratungsmöglichkeiten für Unternehmensgründungen
  • Bürokratieabbau, Beschleunigung und Digitalisierung bei allen Genehmigungsverfahren
  • Bessere Wertschätzung regionaler Unternehmen - insbesondere derer welche nicht als Leuchttürmer gelten
  • Handwerkliche und andere klassische unterversorgte Ausbildungsberufe stärken durch beispielsweise Imagekampagnen an Schulen und in Betrieben
Tourismus, Kunst und Kultur
  • Den Kulturlandkreis Passau weiter stärken
  • Angebotsvielfalt im Tourismus erhalten und weiter ausbauen
  • Bessere Verzahnung des vielfältigen Angebots im Landkreis schaffen, damit möglichst viele davon profitieren
  • ÖPNV und Individualverkehr so gestalten, dass auch die heimische Bevölkerung bestmöglichen Anschluss bekommt
  • Die Kreismusikschule weiter stärken damit jedes Kind und jeder Erwachsene die Möglichkeit hat ein Instrument der Wahl zu erlernen
  • Übungs- und Probenräume in öffentlichen Gebäuden ermöglichen
Energie und Umwelt

Es ist hier im Landkreis bereits viel passiert. Dies gilt es mit mindestens genauso viel Engagement fortzuführen. Der beste Umweltschutz ist es mit den begrenzten Resourcen möglichst sparsam umzugehen und die "eh-da"-Energie durch Wind, Sonne und Wasser bestmöglich zu nutzen. Daneben ist es geboten insbesondere seltene Rohstoffe nicht durch Verbrennung unbrauchbar zu machen oder auf Müllhalden zu deponieren, sondern diese soweit möglich zu recyclen. Um die Recycling-Quote im Landkreis weiter zu steigern, werde ich mich stark für die Einführung der Gelben Tonne einsetzen.

Unsere Wiesen und Wälder sind nicht nur Naherholungsgebiet oder Teil unserer Kulturlandschaft sondern auch ein wichtiger Teil unseres Ökosystems die einen großen Beitrag dazu leisten, dass es bei uns so lebenswert ist. Dies gilt es unterm Strich auf die Fläche des Landkreises zu erhalten, die Natur ist jedoch mittelfristig betrachtet nicht so wählerisch wie manch Gruppierungen es einem gerne Weis machen wollen. In Maßen ist bspw. die Rodung von ein paar Hektar Grund bei gleichzeitiger(!) nachhaltiger Aufforstung von mehr Hektar an Fläche an geeigneter anderer Stelle nichts, wovor wir pauschal zurückschrecken sollten.

Logo Freie Demokraten Bund

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.